Trends - Fachhochschule Potsdam

Trends - Fachhochschule Potsdam

Die optimale Nutzung von elektronischen Ressourcen durch deren Vernetzung und die Integration von Agentur-Dienstleistungen Sabine Teichert EBSCO Information Services ASpB-Tagung, Mnchen 2005 Einige aktuelle Thesen: Das Handling von E-Journals ist leichter als das Handling von Print-Zeitschriften, daher ist keine externe Untersttzung notwendig. Agenturen erbringen keine zustzlichen Werte in der elektronischen Welt; ihr Fokus ist die gedruckte Zeitschrift. Es ist preisgnstiger, direkt vom Verlag zu kaufen, da die Servicegebhr gespart wird und die Bibliotheken einen Rabatt vom Verlag erhalten. Verlage gestatten den Agenturen nicht, Transaktionen zu bernehmen. 2 Was ist die Aufgabe der Agentur? Dienstleistungen und Produktentwicklungen, von denen sowohl Bibliotheken und ihre Nutzer als auch Verlage profitieren.

3 Abteilungen in einer Agentur Titelinformation Publisher Services 50 Mitarbeiter Titeldatenbank 298.000 Preise Zahlungsinformationen Reklamationsinformatione n E-Journal Informationen Titelnderungen/ Recherchen

100 Mitarbeiter 78.000 Verlage Rechnungsprfung Zahlungsverkehr Kundenservice fr Verlage E-Journal Team Kundenservi ce 4 Welchen Wert erbringen Agenturen? 1) Traditionelle Agenturleistungen auch fr E-Journals 2) E-Ressource-Managementprodukte, Linking-Services und Datenbanken 3) Serviceleistungen, die Bibliotheken bei der Erwerbung und Verwaltung ihrer Elektronischen Ressourcen untersttzen. 5 E-Journal Life Cycle und Electronic Resource Management Acquire Evaluate Monitor

Provide Access Provide Support Administer 6 Traditioneller Service, der auch in der E-World Anwendung findet Vorauszahlung Ihrer Bestellung Auftragskonsolidierung Zahlungsnachweise individuelle Rechnungsstellung Datenaustausch, z.B. EDI Schnittstellen Konsolidierte Erneuerungen umfangreiches Berichtswesen Ihr persnlicher Kundenbetreuer 7 License terms E-resource life cycle Trial use Price Assess need/

budget User feedback Order Pay IP Addresses Evaluate Register Proxy Servers Acquire Catalog Usage stats Evaluate Monitor Downtime analysis Portals/ Access lists Campus authentication Provide Access

Review problems Problem log URL maintenance Provide Support Administer User IDs Admin module information Hardware needs Software needs Contact info Print Online Preferences (store) Holdings lists Troubleshoot/ triage Access restrictions

8 View rights for use Claiming Beispiele aktueller Fragestellungen 9 Fragestellungen Der Workflow und die Aktivierung von E-Ressourcen beinhalten mehr Arbeitsschritte. Es sind mehr Personen aus unterschiedlichen Abteilungen involviert. E-Journals sind auf unterschiedlichen Plattformen erhltlich. Die Zugangscodes sind je nach Plattform verschieden. Welche Autorisierungsmethode kann fr welche Plattform oder welches Produkt genutzt werden? 10 Fragestellungen Wir nutzen einen Proxyserver und bentigen Untersttzung im tracking. Welche Plattform ist welchem Server zugewiesen?

Vertragserneuerungen bentigen sehr viel Zeit; wir mchten rechtzeitig erinnert werden. Einige Titel mssen jedes Jahr wieder aktiviert werden. Es ist jedoch nicht einfach zu ermitteln, welche das sind und daran zu denken, dass sie aktiviert werden mssen. 11 Fragestellungen Einige Vertrge sind Mehrjahresvertrge und haben price caps. Wer prft die Einhaltung? Unsere Einrichtung hat E-Only eingefhrt, daher mchten wir Print kndigen. Ist das mglich, und gibt es Limitierungen (z.B. Titel)? Wir haben mehrere E-Journal-Pakete abgeschlossen, und es ist sehr aufwendig, die Titel jedes Jahr erneut zu prfen. 12 Fragestellungen Wenn Nutzer Probleme mit dem Zugriff haben, an wen wenden wir uns? Zugriffsprobleme knnen die unterschiedlichsten Grnde haben. Es ist schwierig, die richtige Diagnose zu stellen. Bei so vielen Online-Angeboten ist es schwierig, die URLs und die Zugangscodes aktuell zu halten.

Wo erhalte ich aussagekrftige und vergleichbare Statistiken? 13 Bibliotheken mchten Untersttzung fr das Management ihrer Electronic Resources 14 License terms E-resource life cycle Trial use Assess need/ Libraries Order Price budget Pay IP Addresses Evaluate User feedback

Register Proxy Servers Acquire Catalogue Usage stats Downtime analysis Review problems Evaluate Monitor Problem log Portals/Access lists Campus authentication URL maintenance Provide Access Provide Support Administer

User IDs Hardware needs Software needs Contact info Admin module information Preferences (store) Holdings lists Troubleshoot/ triage ERM 15 Access restrictions View rights for use Claiming Electronic Resource Management Woher kommen die notwendigen Informationen?

Nicht von ERM-Anbietern Von der Bibliothek. Oder vielleicht von EBSCO 16 Services fr ERM EBSCONET: Online Abonnementsystem EBSCOhost: Electronic Journals Service A-to-Z: alphabetische Titelliste LinkSource: Link Resolver Referenz- und Volltextdatenbanken MetaPress Schnittstellen zu Bibliothekssystemen 17 Thema EBSCO Service Produkt Lizenzbedingung en Titeldatenbank A-to-Z, EJS Lizenzbedingung

en A-to-Z: Notes & Icons A-to-Z, EJS Work flow: follow-up Kundenservice EJS: Registration tracker Aktivierung der Titel Titeldatenbank EJS: Registration tracker Price cap tracking Kundenservice EBSCONET Package title lists Titeldatenbank

EBSCONET, A-toZ Kndigung von Print? Kundenservice EBSCONET URLs und login Kundenservice A-to-Z, EJS Kontaktdaten Titeldatenbank A-to-Z, EJS 18 Was zu dem folgenden Bild fhren kann 19 EBSCOs Services

License terms Trial use Price Assess need/ budget User feedback Downtime analysis Review problems A-to-Z Evaluate* IP Addresses Register Proxy Servers* Acquire Evaluate Monitor Problem log

EJS Pay Catalogue Usage stats ESS EBSCONET Order Provide Access Provide Support Portals/Access lists Campus authentication URL maintenance Administer User IDs Hardware needs* Software needs*

Contact info* Troubleshoot/ triage* Admin module information* Preferences (store)* Holdings lists LinkSource 20 Access restrictions View rights for Claiming* use Spezieller Service fr EJournals Kompetente Teams fr die Abwicklung von E- Jns Verarbeitung von Online-Bestellugnen Untersttzung bei der Registrierung Erfassung von PIDs/SIDs - Verlagsnummern Mitteilungen ber Registrierungsanforderungen Information an Verlage ber IPAdressnderungen Automatische Registrierung Untersttzung bei nderungen, z.B.:

Abonnement Format Bezugsmglichkeiten 21 Processing of E-Journals Administrator Ohne Ohne Agentur Agentur 1 4 E-Journal Gateway CUSTOMER CUSTOMER 1.1. Place Placeorder order 2.2. 3.3. Get GetSID/PID SID/PID

Register Register 4.4. 5.5. Add Addtotogateway gateway Add AddtotoA-to-Z A-to-Zlist list 6.6. 7.7. Add Addtotolink linkresolver resolver Catalog Catalog 8.8. 9.9. Add AddtotoLocals LocalsatatA&I A&I

Add AddtotoLocals LocalsatatFT FT 5 6 7 2 3 Publisher Publisher site Publisher site Publisher site site A-to-Z List 8 Link resolver

9 OPAC 22 8 A&I 8 A&I database A&I database database 9Full text 9Full text database Full text database database Processing of E-Journals Administrator 1 CUSTOMER CUSTOMER 1.1. Place Placeorder order 2.2. 3.3.

Get GetPID/SID PID/SID Register Register 4.4. Export Exporttitles titlesfrom fromEJS EJS&& update updateholdings holdings Agent Agent Order Order Add AddtotoEJS EJS Add AddtotoSmartLinks SmartLinks Add AddtotoA-to-Z A-to-Zlist list Add AddtotoLinkSource

LinkSource MARC MARCupdates updatesfor forOPAC OPAC Mit Mit Agentur Agentur Order processing EBSCOhost EJS EBSCO A-to-Z 2 3 Publisher Publisher site Publisher site Publisher site site

4 LinkSource A&I A&I 4 database EBSCOhost database A&I SmartLinks Full text Full text 4 database EBSCOhost 4 database Full text Wie eine Agentur den Prozess der Erwerbung und Verwaltung untersttzen kann. OPAC 23 E-Agentur - Serviceleistungen E-Journal-Prfung Erhalten Sie das, wofr Sie bezahlen? verzgerte, eingestellte und verkaufte Titel, Titelnderungen

Kundenspezifische Reports Auswertung der Vorteile beim Bezug eines Verlagspaketes oder in einem Konsortium Aufzeigen der Kostenersparnis fr rabattierte Printtitel Reports ber Kostenersparnis andere kundenspezifische Reports 24 E-Agentur - Serviceleistungen Bestandsliste der elektronischen Zugriffsinformation Wo kann der Zugriff auf den Titel erfolgen? Was bentigt der Verlag, um den Zugriff zu liefern ? One-stop Kundenservice Was geschieht, wenn Sie keinen Zugriff erhalten? An wen wenden Sie sich? Zu wievielen Verlagen mssen Sie Kontakte unterhalten ? Wer hat die Zahlungsinformationen? 25 E-Agentur - Serviceleistungen Reklamationen: z.B. kein Online-Zugriff Sofortige Bearbeitung: Telefon oder per E-Mail bermittlung von Daten: IPs, Zahlungsnachweise Technischer Support fr die Bibliothek Preisermittlung und Untersttzung bei

derAusarbeitung von Lizenzvertrgen, z.B. fr Elsevier, Ovid, Nature Konsortial- und Globalvertrge (Betreuung der Kundenvertrge) Informationen ber elektronische Zeitschriften: Parallelversionen, nderungen der Verlagsmodelle Per E-Mail (online paid letter) Generelle Aufstellung der Verlagsmodelle, Archive etc. Neuigkeiten aus der Verlagswelt: z.B. EBSCO Newsletter 26 E-Agentur Serviceleistungen Bei Bestellung durch die Agentur profitiert die Bibliothek durch die: Automatische Aktualisierung, von z.B. EJS Automatische Aktualisierung, von z.B. A-toZ Automatische Aktualisierung von, z.B. LinkSource Automatische Aktualisierung von, z.B. Smart Links Automatische Aktualisierung von, z.B. OPAC 27 Vorteile fr die Bibliothek Reduzierung der Komplexitt Unabhngigkeit von Verlagen Zentrale Administration und dezentraler Zugriff

und Nutzung Kopplung von Serviceleistungen: Services von anderen Anbietern und EBSCO Services aufgrund von Linking Technologien Vielfalt von Angeboten und technischen Mglichkeiten wie persnliche Profile, Look and Feel der Bibliothek durch zum Beispiel Anzeigen des Logos, Statistiken Kontinuierliche Produktentwicklung von einem finanziell stabilen und angesehenem Partner Reduzierung der Kosten durch die optimale Auschpfung der angebotenen Resourcen, z.B. kein Einzelartikelbezug notwendig 28 EBSCOs Services License terms Trial use Price Assess need/ budget User feedback Downtime analysis

Review problems A-to-Z Evaluate* IP Addresses Register Proxy Servers* Acquire Evaluate Monitor Problem log EJS Pay Catalogue Usage stats ESS EBSCONET Order Provide Access

Provide Support Portals/Access lists Campus authentication URL maintenance Administer User IDs Hardware needs* Software needs* Contact info* Troubleshoot/ triage* Admin module information* Preferences (store)* Holdings lists LinkSource 29

Access restrictions View rights for Claiming* use Vielen Dank! [email protected]

Recently Viewed Presentations

  • Internet2: A Tutorial Part 4

    Internet2: A Tutorial Part 4

    Internet2: A Tutorial Part 4 of 4 17th Brazilian Symposium on Computer Networks Paul Love, Internet2 Chair, I2 Topology WG [email protected] QoS Internet2 QBone: Building a Testbed for IP Differentiated Services with thanks to Ben Teitelbaum, Internet2 Generic Internet2 Topology...
  • Capital Budgeting Decision Rules

    Capital Budgeting Decision Rules

    The Merit to the IRR Approach. The IRR is an approximation for the return generated over the life of a project on the initial investment. As with NPV, the IRR is based on incremental cash flows, does not ignore any...
  • Chapter 13

    Chapter 13

    Title: Chapter 13 Author: Administrator Last modified by: Dora Wilcox Created Date: 12/6/2007 3:24:54 PM Document presentation format: On-screen Show (4:3)
  • MediTrax is A complete PAPERLESS software solution  Designed

    MediTrax is A complete PAPERLESS software solution Designed

    Respirator Clearance / Fit Test. Documentation Screen. MediTrax is. A Complete PAPERLESS Software Solution. More than 1500 reports in 135 categories available. Comprehensive compliance reports and NHSN statistics. Point-and-click appointment scheduling and recall reminders.
  • ABSTRACT

    ABSTRACT

    ABSTRACT Title . I-NTRODUCTION. 1.1- Significance of Research: ... (Dr ElsirAbogroon; formerly dean of the Medical Laboratory science -University of Khartoum for his encouragement also I would like to express my thanks to Dr. Ahmed Fadlala; the manager of Albanjadeed...
  • Current financial position:

    Current financial position:

    Current Cost per Gallon- it varies with market price, we fuel our vehicles at our County's maintenance facility. Our County re-bids our fuel supplier from time to time, one of their stipulations is to have a supplier that is local...
  • Feudalism - Mr. Gouge's Social Studies Website

    Feudalism - Mr. Gouge's Social Studies Website

    Feudalism From the Latin word Feudalis which means "fee" A monarch (king) owns the country, he gives land to his nobles (lords) in exchange for taxes, crops and military support, that person is now in the king's debt (a vassal)...
  • DEMO - II Esophagus

    DEMO - II Esophagus

    The overlapping of the constrictor muscles leaves four gaps in the musculature for structures to enter or leave thepharynx. Superior to the superiorconstrictor. Levator veli palatini. Pharyngotympanic tube. 3- Ascending palatineartery. A gap between the superior and the middle pharyngealconstrictors....